Rosalie (jetzt: 17.11.2016)

rosalie_cover

„Rosalie“ heißt mein am 17.11. erscheinender Roman. Zum Inhalt in Kurzform bitte hier klicken. Und noch ein paar eigene Worte dazu:

Bevor ich angefangen habe zu schreiben, waren da nur Scherben von Ideen. Ich sage Scherben, weil jedes Konzept, das ich mir bis dahin überlegt hatte, irgendwie an seiner Inkonsequenz oder einfach nur seiner Undurchdachtheit zersprungen war. Da lagen also herum: Die Idee, über Menschen am Rande einer Katastrophe (in diesem Fall: Tschernobyl) zu schreiben, die mit der Katastrophe eigentlich gar nichts zu tun haben. Vielleicht minimale Auswirkungen auf die allgemeine Stimmungslage der Protagonisten. Die eigentliche Katastrophe muss eine andere sein. Dahingehend gab es schon Konzeptuelles und Niedergeschriebenes über Eschede oder den Frauenmörder von Beelitz. Letzlich wurde es dann aber die Geschichte zweier verliebter Teens im tiefen Süden, mitten im Tschernobyl-Jahr.

Ich hatte außerdem grade ein Lied geschrieben hatte über ein Paar, das in der Provinz feststeckt, eine Gegend, die ihre ganz eigene Blutmagie entwickelt, eine voodooeske Lust am Untergang aufweist, wenn man nur einmal am falschen Zaun rüttelt.

Und jetzt war ich anstachelt, denn so konnte ich auch die Geschichte meiner eigenen Jugend und ihren grotesken Orten erzählen, ihren Eliten und Invaliden, unseren Landstrichen da unten ihren verdienten und unverdienten Platz in der Zeitgeschichte zuweisen. Und schon in den ersten Kapiteln konnte ich erkennen, was ich der Gegend, der Zeit und den Leuten bisher immer aberkannt habe: Ihre eigene Mystik, und ihr ureigenes Dasein als Metapher auf die bundesrepublikanische Menschlichkeit und Unmenschlichkeit Mitte der 80er Jahre.

Die Unmenschlichkeit nur auf den repressiven Katholizismus meiner Jugend zu schieben (und so repressiv war er auch wieder nicht) hing mir als Frucht zu tief, ich wollte auch keine Countryside-Hicks aus den Niederbayern machen, aber ich wollte und will ins Protokoll aufnehmen, dass passive Niedertracht und blutrünstige Indifferenz zwei angstmotorisierte menschliche Kerneigenschaften sind, die einen schon in jungen Jahren entweder paranoid (welchem Erwachsenen kannst du trauen?) oder selber niederträchtig indifferent werden lassen können. Und so kam die hässliche Faktizität einer NS-Einrichtung unweit meines Heimatdorfs in den Roman.

Das ist meine Southern Gothic Novel, das ist „Rosalie“. Zum Schluss die tiefstmöglichen Verbeugungen an meinen Verlag Dumont, denn ohne ihn kein Soulsearching im Herz der Finsternis, in Niederbayern.

Kurzkritiken zu The Green Room, A Bigger Splash, Der Drache Elliot, The Jungle Book, Lights Out

THE GREEN ROOM
Captain Picard als väterlicher Nazi-Hool und Chekov als

*spoiler*

Punk-Final-Boy (im echten Leben hat das bei Anton Yelchin mit dem Überleben ja leider nicht geklappt),

*/spoiler*

das ist zu viel Star Trek-Referenz für dieses glatte Gegenteil von Föderations-Ästhetik. Der Film ist so dermaßen räudig und gemein, dass man sofort freiwillig Urlaub auf Cardassia Prime machen möchte – unter Reiseleitung der Jem’Hadar, wenn’s sein muss. Urst harter Rechtsrock-Survival-Horror, aber auch super gespielt und spannend. Live long and prosper für’n Arsch.

A BIGGER SPLASH
Dieser lasch an „La Piscine“ (mit Delon & Romy Schneider) angelehnte Thriller bringt’s irgendwie nicht. Ralph Fiennes‘ Figur ist zwar ein einziger großer Wumms, aber Tilda Swinton als weiblicher David Bowie und Dakota Johnson als Femme Fatalchen sind dermaßen artifiziell, das sich zu keiner Zeit sowas wie Befürchtung eines kommenden Unglücks einstellt. Man beobachtet mehr oder weniger gleichgültig. Ich schätze beide Schauspielerinnen sehr, ich fürchte nur, die Vorlage lässt nicht genug Platz für nuancierte Darstellung. Ganz fad war Matthias Schoenaerts als Paul. Irgendwann hab ich verstanden, warum Ralph Fiennes‘ Figur nicht fassen konnte, dass Tilda Bowie sich den als Lebensgefährten aussucht. Amüstant ist der Film trotz der unerträglichen Rockstar- und Italienklischees, weil a) Fiennes so einen Spaß vermittelt und b) der Film im Gegensatz zu seiner PR kein Erotik-Thriller ist, sondern ein Foodporn-Thriller.

DER DRACHE ELLIOT
Wieder mal ein Film, den ich auf Deutsch mit dem Junior gesehen habe. „Elliot das Schmunzelmonster“ war immer eine positive Kindheitserinnerung für mich, auch wenn das Original eigentlich nie jemanden vom Hocker gerissen hat. Und auch jetzt rührt mich das riesige Plüschvieh und wirkt trotz Frottee-Textur auch nicht weniger realistisch als das, worauf Daenerys Targaryen in ihrer Freizeit so rumreitet. Liebenswerter Film, streckenweise ein bisschen Disney-ish fad und altklug, aber das Herz auf dem richtigen Fleck.

THE JUNGLE BOOK
Irrsinnsbilder, überzeugende Sound-Effekte, gute Sprecher, tolle erste Hälfte, dann versackt es ein bisschen in gehäuften Action-Szenen, aber immerhin nicht den üblichen Disney-Sentimentalitäten. In fact sogar ein recht düsterer Kinderfilm, was v.a. am grotesken King Louie liegt, dessen Lied man nie mehr mit der gleichen Sorglosigkeit singen wird. Noch vor BFG und Elliot die sauberste und spannendeste Verzahnung von Live Action und Animation.

LIGHTS OUT
Simple, aber gute Idee, so ein Dämönchen immer nur im Dunkeln sehen zu können. Dadurch müssen sich die Drehbuchschreiber hauptsächlich mit 1001 kreativen Wegen beschäftigen, das Licht ausgehen zu lassen – und schon ist der Weg frei für mindestens fünf Sequels. Aber schlecht ist der auf einem Kurzfilm basierende Lichtschalter-Verwalter trotzdem nicht. Gut besetzt und gespielt, und mit Kindern kriegt man mich ja immer zum Zittern. Allerdings will ich solche Filme auch aus diesem Grund immer weniger sehen.

Brennerpass Bundesliga Podcast: Spieltag 5

SPIELTAG 5: ABSCHIED IST EIN KÜHNES SCHWERT

Download (37 MB)
Bei iTunes abonnieren!
Feed

Themen heute: Mourinho, Labbadia, Heidel, Rüdiger

brennerpasslogo2013_ai

Wir empfehlen den Brennercast beim Ausgang. Mein Co-Kommentator ist Schauspieler, Kabarettist, Nachbar und Freund @RuedigerRudolph.

You wanted the best, you got the best! Das Brennerpass-Tippspiel ist zurück!

>> BRENNERPASS TIPPSPIEL 2016/2017

>> Die Tipptabelle für den aktuellen Spieltag
>>Die Tipptabelle in der Gesamtübersicht

Brennerpass Bundesliga Podcast: Spieltag 4

SPIELTAG 4: ENGLAND IST SCHULD

Download (25 MB)
Bei iTunes abonnieren!
Feed

Themen heute: Lewandowksi-Vertrag, Pep vs. Touré, Strikeforce Robbery, Streichforce Freiburg, Hertha-Marketing, Stögers Eleven, Hooray for BVB und Frankfurt

brennerpasslogo2013_ai

Wir empfehlen den Brennercast in der großen Halle. Mein Co-Kommentator ist Schauspieler, Kabarettist, Nachbar und Freund @RuedigerRudolph.

You wanted the best, you got the best! Das Brennerpass-Tippspiel ist zurück!

>> BRENNERPASS TIPPSPIEL 2016/2017

>> Die Tipptabelle für den aktuellen Spieltag
>>Die Tipptabelle in der Gesamtübersicht

Brennerpass Bundesliga Podcast: Spieltag 3

SPIELTAG 3: KARMA EI VERBIBSCH

Download (27 MB)
Bei iTunes abonnieren!
Feed

Themen heute: Berlin-Wahl, Trump/Fallon, Hotelzimmer, Luhukay, Skripnik, HSV vs. Karma, Bayern

brennerpasslogo2013_ai

Wir empfehlen den Brennercast bei Stimmungsschwankungen. Mein Co-Kommentator ist Schauspieler, Kabarettist, Nachbar und Freund @RuedigerRudolph.

You wanted the best, you got the best! Das Brennerpass-Tippspiel ist zurück!

>> BRENNERPASS TIPPSPIEL 2016/2017

>> Die Tipptabelle für den aktuellen Spieltag
>>Die Tipptabelle in der Gesamtübersicht

Brennerpass Bundesliga Podcast: Spieltag 2

SPIELTAG 2: THE ONE WHO KNOCKS

Download (28 MB)
Bei iTunes abonnieren!
Feed

Themen heute: Rüdigers Smartphone-Update, Bayern-Broker, Gnabrys Debut, Pohjanpalos Phonetik und eine Skripnik-Kickerlele

brennerpasslogo2013_ai

Wir empfehlen den Brennercast beim Schreiben von anonymen Drohbriefen. Mein Co-Kommentator ist der Smartphone-Experte, Schauspieler, Kabarettist, Nachbar und Freund @RuedigerRudolph.

You wanted the best, you got the best! Das Brennerpass-Tippspiel ist zurück!

>> BRENNERPASS TIPPSPIEL 2016/2017

>> Die Tipptabelle für den aktuellen Spieltag
>>Die Tipptabelle in der Gesamtübersicht

Brennerpass Podcast: Spieltag 1,5 (Länderspielpause)

SPIELTAG 1,5: LA GRANDE DAME

Download (25 MB)
Bei iTunes abonnieren!
Feed

Themen heute: Drei Songs, zwei Länderspiele, die Damen Neuer & Balotelli

brennerpasslogo2013_ai

Wir empfehlen den Brennercast beim Schreiben von anonymen Drohbriefen. Mein Co-Kommentator ist der nicht mehr ansteckende Schauspieler, Kabarettist, Nachbar und Freund @RuedigerRudolph.

You wanted the best, you got the best! Das Brennerpass-Tippspiel ist zurück!

>> BRENNERPASS TIPPSPIEL 2016/2017

>> Die Tipptabelle für den aktuellen Spieltag
>>Die Tipptabelle in der Gesamtübersicht

Brennerpass Bundesliga-Podcast: Spieltag 1

SPIELTAG 1: BINGE WINNING

Download (31 MB)
Bei iTunes abonnieren!
Feed

Themen heute: Ganzgesicht-Herpes, Köln und Gott im Tag Team, 3 Years a Pep-Slave, verdient weil Latte, Augen auf bei der Berufswahl, König Ludwig & brünftige Bässe

brennerpasslogo2013_ai

Wir empfehlen den Brennercast bei Magen/Darm-Grippe. Mein Co-Kommentator ist der höchst ansteckende Schauspieler, Kabarettist, Nachbar und Freund @RuedigerRudolph. Get well soon, buddy.

You wanted the best, you got the best! Das Brennerpass-Tippspiel ist zurück!

>> Die Tipptabelle für den aktuellen Spieltag
>>Die Tipptabelle in der Gesamtübersicht

>> BRENNERPASS TIPPSPIEL 2016/2017

Brennerpass Podcast Bundesliga 2016/17: Preview

You wanted the best, you got the best -Brennerpass-Tippspiel ist zurück!
>> TIPP DICH UM DEN VERSTAND
>> BRENNERPASS TIPPSPIEL 2016/2017

SPIELTAG 0: SCHEUE SCHLACKSE, FRECHE DRAXE

Download (43 MB)
Bei iTunes abonnieren!
Feed

Themen heute: Transfers, Watzkes infame Freundlichkeit, ein Auge auf Volland und Wagner, der Brennerpass auf der Suche nach Sponsoren, Draxler und Gomez, polnischer Wodka

brennerpasslogo2013_ai

Wir empfehlen den Brennercast beim Saufen. Mein Co-Kommentator ist der Schauspieler, Kabarettist, Nachbar und Freund @RuedigerRudolph.

Leider gibt es in dieser Saison wegen logistischen Engpässen (!) kein Tippspiel mehr. Don’t kill the messenger, das Leben ist schuld.

1 2 3 145