Brennerpass Podcast: Confed Cup (2)

CUNNILINGUS & LEO KIRCH
(…und nicht Fellatio, wir blutigen Amateure)

Download (39 MB)
Bei iTunes abonnieren!
Feed

Der beliebte Sport-und-Kultur-Podcast jetzt auch unter: facebook.com/brennerpasspodcast

Themen: Oralverkehr II, Wildmoser über PayTV, Confed Cup, Transfers, Max Nowka in Sotschi

max

Wir empfehlen den Brennerpass beim Vorspiel. Und BITTE: Ratet und liket den shit aus uns raus, sonst hören wir auf. Mein Co-Kommentator ist der Schauspieler, Kabarettist, Nachbar und Freund @RuedigerRudolph.

Brennerpass Podcast: Confed Cup

SEX, LIES AND VIDEOBEWEIS

Download (31 MB)
Bei iTunes abonnieren!
Feed

Der beliebte Sport-und-Kultur-Podcast jetzt auch unter: facebook.com/brennerpasspodcast

Themen: Blowjobs, Ronaldo, Tolisso, IFAB-Regeländerungen, AUS-GER, Videobeweis, Max Nowka live aus Russland

brennerpasslogo2017_confed

Wir empfehlen den Brennerpass allen russischen LKW-Fahrern, die bereit sind, Max Nowka mitzunehmen. Und übrigens: Ratet und liket den shit aus uns raus! Mein Co-Kommentator ist der Schauspieler, Kabarettist, Nachbar und Freund @RuedigerRudolph.

Kurzkritik zu Wonder Woman

Ich hab gelesen, man müsse den Film mit Disney-Brille sehen, ihm seine Stereotypen verzeihen, das Leichtfüßige bemerken und den Umstand würdigen, dass eine Frau hier alles in Grund und Boden prügelt. Letzteres halte ich für selbstverständlich und behaupte sogar: für einen Film mit weiblicher Regisseurin, geht’s mir hier viel zu viel um den fröhlich swashbucklenden Alpha-Mann Chris Pine, der sich immer mit ein bisschen zu tiefhängendem Comic Relief aus der „Affäre“ ziehen darf. Ansonsten konnte ich den Film nicht wie „Die Eiskönigin“ schauen, denn dafür war er nicht lustig genug und hat sich auch selbst VIEL zu ernst genommen (ein Ewen Bremner ist halt kein Olaf). Man achte nur mal auf den wagneresken Soundtrack. Von der wirklich hanebüchenen WKI-Handlung aber mal ganz abgesehen. Wer weiß, wie viele Amerikaner jetzt denken, Ludendorff wäre Hitler 1.0 gewesen und die Deutschen schon vor 1933 Nazis (which is an entirely different discussion). Gal Gadot macht das gut, wirkt recht natürlich, wenn auch nicht immer so, als kontrolliere sie schauspielerisch alles, was sie da tut. Bock auf mehr Wonder Woman hab ich grade nicht. Was mich the most fuchsig an dem Film gemacht hat: Völlige Unentschlossenheit was Akzente und Sprachen betrifft. Beispiel: man unterhält sich als englischsprachiger Spion, der sich als Deutscher ausgibt, mit einem Deutschen auf Englisch mit fakem deutschen Akzent, spricht aber andererseits in einem mutmaßlich belgischem Dorf dann deutsch.

Das falsche Tagebuch: 14. Juni 2017

Ich brauch Power für mein Akku.

Denn das ist ein Hochverbrauchsritt zwischen Begeisterung, Ratlosigkeit und Verzweiflung. Ein performierendes Leben im besten und ein perforiertes im schlechtesten Sinne. Es liegt ja alles so nah beinander – Tod, Sex, Aufbruch, Abbruch, Scheißhaus, Waschbecken. Mir gings wirklich selten besser und selten schlechter und ich kann nicht ewig so leben – mein Rücken begs to differ – aber eine kleine Zeit lang will ich es, muss ich es. Weil Gespräche und einzelne Vokabeln, die lexikalischen Einheiten wieder so viel bedeuten. Es ist das Zeitalter der Semantik. Weil die Zeit auch wieder wichtig ist, weil mich interessiert, wie lang die Schatten werden und der Blick auf der Uhr wie der Blick aufs Meer ist. Es sieht unendlich aus, aber nur weil man nicht weit genug sieht.

Als ich damals an der Uni Dickens‘ „Große Erwartungen“ gelesen habe, wollte ich auch zumindest einen Umriss für meine kommende glanzvolle, von mir aus auch tragikomische, Vita erahnen können. Immer ich – und immer ich vorne dran in der Aufzählung des Casts meines eigenen Lebens. Selbstdarstellung bis es weh tut, bis verdammt-noch-mal Resultate kommen. Ich hab mir das einigermaßen abgewöhnt, dachte ich. Durch Familie und so. Die Wahrheit ist aber, dass ich selbst die Familie andauernd in einen Kontext bringe, der etwas über mich aussagt. Das gibt mir Power für mein Akku, das macht mich sogar zu einem guten Familienmensch, weil ich dann gerne Familienmensch bin, aber es macht mich auch blind und rücksichtslos für andere Menschen, die ihre eigenen „Großen Erwartungen“ haben.

Dickens, Kafka, Bernhard, Zweig, Updike, Chomsky, Bronte und Easton Ellis hab ich während meiner Zeit an der Uni gelesen. Alles Geschichtenerzähler großer Desillusionierung, right? Trotzdem will man nicht wahrhaben, dass man auf dem Holzweg zur Komplettierung gehörig entgleisen wird und wahrscheinlich sogar muss. Ich will nicht sagen, ich hab das jetzt hinter mir, denn es wird noch ganz oft was rasend daneben gehen, aber ich weiß jetzt ein bisschen, wie es sich anfühlt, zu verlieren. Genauso brutal wie ich dachte, aber – hey – es ruft Aufwachmechanismen ab, die man nicht für möglich gehalten hätte.

Ich kann Erdbeeren am Kanal essen und oder in der Kantine vom Krankenhaus sitzen, ich kann singen und gleich danach bluten und schwitzen wie ein Vieh. Ich kann wieder panisch beten und ich kann mehr denn je auf meine innere Ruhe vertrauen, ich kann alles und ich kann absolut überhaupt nichts. Ich kann Grandioses schreiben und im nächsten Moment alles mit Entsetzen tiefrotstiftig wegkorrigieren wie ein Deutschlehrer den Aufsatz eines nachhilfebedürftigen Schülers. Es ist wirklich alles drin und alles draußen. Es gibt für alles einen Zugang, doch an die wenigsten Dinge kommt man in einem Leben heran. Vielleicht übernehm ich mich, vielleicht überheb ich mich – so oder so: ich brauch Power für mein Akku.

Brennerpass Podcast: Sommerpause (1)

JAKOB FUGGER UND DIE HALBE BRILLE

Download (35 MB)
Bei iTunes abonnieren!
Feed

Der beliebte Sport-und-Kultur-Podcast jetzt auch unter: facebook.com/brennerpasspodcast

Themen: Karaoke, Katy Perry, Handspiel, Tedesco, Herrlich, Gnabry, Fugger

brennercast237

brennerpasslogo_gruen1400x1400

Wir empfehlen den Brennerpass zwangsweise auch in der Off-Season. Ratet und liket den shit aus uns raus! Mein Co-Kommentator ist der Schauspieler, Kabarettist, Nachbar und Freund @RuedigerRudolph.

Brennerpass Bundesliga Podcast: CL-Finale & Relegation

ROLLING IN THE GRAVE

Download (30 MB)
Bei iTunes abonnieren!
Feed

Der beliebte Sport-und-Kultur-Podcast jetzt auch unter: facebook.com/brennerpasspodcast

Themen heute: Relegation, Mentalcoach, Watzke lyncht Tuchel, Transfers, The Downfall of 1860 erklärt von Karl-Heinz Wildmoser, Champions League Finale, Netflix-Tipp: Mindhorn

brennerpasslogo_gruen1400x1400

Wir empfehlen den Brennerpass unbedingt auch in der Off-Season. Ratet und liket den shit aus uns raus! Mein Co-Kommentator ist der Schauspieler, Kabarettist, Nachbar und Freund @RuedigerRudolph.

Brennerpass Bundesliga Podcast: BRENNIES 2017

2nd ANNUAL BRENNI AWARDS

Download (60 MB)
Bei iTunes abonnieren!
Feed

Themen: Rüdigers Urlaub, Alien: Covenant, Relegation, DFB-Pokal, Helene Fischer, Brenni Awards

Die Nummer 1 der Sport-und-Freizeit-Podcasts jetzt auch unter: facebook.com/brennerpasspodcast

brennerpasslogo2017_brenni

Mein Co-Kommentator ist der Schauspieler, Kabarettist, Nachbar und Freund @RuedigerRudolph.

Der Tippspiel-Brenni geht an: MARTIN!

1. martin 405
2. todt.beier 398
3. Thomas_Pfa 397
4. lovo 393
5. HamleysUnited 391
6. excellensa 390
7. avo 387
8. Manitsch378
9. ElCobra 375
10. Toizone 373

>> BRENNERPASS TIPPSPIEL 2016/2017

*SPOILER*
*SPOILER*
*SPOILER*
*SPOILER*
*SPOILER*
*SPOILER*
*SPOILER*
*SPOILER*
*SPOILER*
*SPOILER*
*SPOILER*
*SPOILER*
*SPOILER*

BRENNI AWARDS 2017

DON’T GO THERE DER SAISON: AKI WATZKE – DISSENS
WIE-DUMM-DER-SAISON: TIM WIESE FÜRS WRESTLING
LIEBLINGSVEREIN: WERDER BREMEN
LIEBLINGSSPIELER: THIAGO
LIEBLINGSSPIELER OFFENSIV: GUIDO BURGSTALLER
LIEBLINGSSPIELER DEFENSIV: PHILIPP LAHM
LIEBLINGSSPIELER ZENTRAL: EMIL FORSBERG
LIEBLINGSTORWART: FELIX „AIR“ WIEDWALD
LIEBLINGSTRAINER: DER STÖGER
LIEBLINGSSPIELERNAME: LUKAS KLÜNTER
LIEBLINGSFRISUR TRAINER: EINGESCHWUNGENER LOWCARB-SCHEITEL VON THOMAS TUCHEL
LIEBLINGSFRISUR SPIELER: ARJEN ROBBEN
BEST SHOWMANSHIP SPIELER: MITCHELL WEISER
BEST DRESSED COACH: CARLO ANCELOTTI
WORST DRESSED COACH: JULIAN NAGELSMANN
BEAUTIFUL ELDER STATESMAN: MARIO GOMEZ
LIEBLINGSSWAGGER: DAVID ALABA
LIEBLINGSBONMOT: ANDRIES JONKER – „Ich habe Riesen-Schiss vor Gewitter.“
LIEBLINGSFUNKTIONÄR: HERIBERT BRUCHHAGEN
LIEBLINGSANEKDOTE: MARVIN PLATTENHARDT (AFD-DISS)
BESTE TRAURIGE GESTALT: ISMAEL
LIEBLINGSSPIEL: Köln – Bremen 4:3 (33. SPIELTAG)
BESTER BRENNERPASS-MOMENT: MODESTE SONG, Sendung zu Spieltag 33
FRIENDSHIP BRENNIES: MJ OST, MAX NOWKA
TIPPSPIEL-BRENNI: martin

Kurzkritik zu Alien: Covenant

Lieblos geschriebene und übertrieben professionell gefilmte nihilistische Alien-Kacke mit ätzenden Plot-Twists, die vorhersehbarer sind als jede ALF-Folge. Prometheus war eigentlich ein guter Einstieg, aber dank Covenant hab ich gänzlich das Interesse an der Origins-Story verloren. Fassbenders penetrant sinsistres Elitisten-Gehabe ist die reinste Reissbrett-Schurkerie und die Crew schenkt sich nichts mit der langen Ahnenreihe aus saublöd handelnden Astronauten im Umgang mit fremden Kulturen. Ah, ein schleimiges Alien-Ei, da möchte ich mal hineingucken. Hmmm, was liegt da auf dem Boden, das fass ich doch am besten mal an. Wie froh bin ich jetzt doch, dass Ridley Scott sich beim Blade Runner-Sequel aufs Produzieren beschränkt und Denis Villeneuve den Vortritt lässt.

Brennerpass Bundesliga Podcast: Spieltag 34

1 2 3 152