‘Video’

Der Papstbesuch

Wie angemessen wir bayerischen Katholiken im Gegensatz zu diesen renitenten Spaniern mit unserem Papst umgehen, demonstrierte Herr Georg Ringsgwandl in seinem Volkslied von 1987 „Papst Gsehng“, das ich aus aktuellem Anlass hier für Sie noch einmal zum Besten geben werde, weil ich kein Video dazu gefunden hab. Selbst ist der Christ.

Afterlife

Letztes Jahr war ich ja mit einem guten Freund auf dem Sinai in Ägypten. Obwohl nahezu immobil wegen einem doppelten Bandscheibenvorfall und der Welt nur unter Schmerzmitteln zuzumuten, filmte ich soviel ich konnte von dieser kargen und merkwürdig weltabgewandten Landschaft an einem Korallenriff. Es war immer mein Plan gewesen, die Aufnahmen in einem Videoclip zu meinem Song „Afterlife“ zu verwenden, doch mein Phlegma und eine zu große Auswahl an möglichen Kabeln und Adaptern ließen fast ein Jahr vergehen, bis ich mich endlich an den Schnitt wagte. Nach langen Nächten mit Final Cut und der Entscheidung das Material in Schwarz-Weiß zu bearbeiten, bin ich endlich zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gekommen. Das Thema des Songs ist ja die Weltflucht, der Eskapismus ins Innere und eine eher jenseitige Sehnsucht. An einen Ort gehen zu können, wo die Existenz nicht mehr auf dem Spiel steht, sondern schon als beendet vereinbart ist und man sich nur noch fallen lassen muss. Nichts hat dazu besser gepasst, als dieses Camp am Korallenriff inmitten dieser uralten Steinwüste. Nur drei kurze Sequenzen entstanden nicht in Ägypten, sondern in Barcelona. Aber seht selbst.

Grand Underground – Lead The Way

Erneut ein Beitrag aus der Reihe: jung & überambitioniert, vor allem in Punkto Mimik. Vorliegendes Video haben wir in einem ausgestorbenen Kino bei Augsburg gedreht. Null Grad im T-Shirt. Lächerliche 18 Stunden Drehzeit. Wieviel Monate unser Bassist im Schnitt zugebracht hat, möchte ich noch nicht einmal schätzen. Ich sag ja: jung und überambitioniert. Ich mags trotzdem und gerade deswegen.



Grand Underground – Lead The Way

Don’t Work: Video Tutorial

Der Vollständigkeit halber jetzt auch ein Video zur Leatherface Coverversion. Das Konzept war schnell gefunden, denn was passt besser zum Themenkomplex „Arbeit ist scheiße“ als ein Urlaubsvideo? Aber bitte glauben Sie jetzt nicht anhand der idyllischen Bilder, dass wir Spaß hatten. Was nach einem gediegenen Italienurlaub aussieht, war ein knallharter Dreh mit allen Schikanen. Und das Stativ hab ich daheim unterm Bett vergessen. Aber Wackelbilder sind ja eh en gros en vogue.


St. Burnster feat. Kitty2000 – Don’t Work

Mehr Songs und noch ein Amateurvideo unter myspace.com/stburnster.

1 2 3