Brennerpass Bundesliga 2013/2014 (29)

brennerpassLIGA1

Augsburg – Bayern 1:0 (1:0)
Ist ja gut, ich weiß, wir sollen uns nicht beschweren, weil Meister seit Spieltag 8. Dennoch darf man doch wohl sagen, dass Pep scheiße aufgestellt hat und die Mannschaft scheiße gespielt. Einziger Spieler mit der Form aus der Meistersaison (haha) war Manuel Neuer. Von den Neuen war noch Højbjerg am besten, wenn auch auf der falschen Position. Alle andern (Weiser, Sallahi) bestenfalls vielversprechend, da deutet bislang nichts auf eine nachfolgende goldene Generation hin, sollte es mal zu einer Transfersperre kommen. Auch Shaqiri (hat sich leider verletzt) scheint mir durchs Raster zu fallen, irgendwie wirkt sein Spiel ein bisschen wie Abschiedstour. Letztlich spielen die Bayern schon seit ein paar Wochen eher mittelmäßig und das war jetzt hoffentlich die Talsohle, denn spätestens in der zweiten Hälfte konnte man auch nicht mehr von einer B-Mannschaft sprechen. Martinez ist in den letzten Spielen zu einem Rumpelfußballer alter Schule degeneriert, man kann kaum zuschauen. Dabei war er mal mein Lieblingsspieler. Fraglich, ob er in der Innenverteidigung wirklich so gut aufgehoben ist. Auch Schweinsteiger chefft mir ein bisschen zu sehr herum, dafür dass er ständig die Bälle verliert. Was an diesem Spiel gut war: Augsburg, Mölders, Esswein (wieso hat der Club den eigentlich im Winter weggegeben? Braucht man keine guten Spieler für den Abstiegskampf?) und die völlig uneitle Art, das Spiel gewinnen zu wollen, keine Sekunde Zeit zu schinden. Viva FCA, du bist der verdienteste Streak-Breaker. Wenn schon bei Wrestlemania heute Nacht wieder nicht die Siegesserie des Undertakers endet, dann immerhin die von den Überbayern. Und ja, Armin Veh und Hotte Heldt haben ein bisschen Recht, wenn sie sagen, dass man jetzt nicht einfach mit dem Schnittlauchbrett statt der Austernschale in der Liga daherkommen kann, nur weil der Hauptgang schon durch ist.

Hamburg – Leverkusen 2:1 (1:0)
Das hab ich mir mit Genuss und Grauen in voller Länge angeschaut. Genuss, weil man gesehen hat, wie Hamburg mit einer primitiven Wut in das Spiel gegangen ist, und Grauen, weil Leverkusen bräsig wie schon die ganze Saison allein auf ihre fünf einstudierten Spielzüge gesetzt hat. Hakan Çalhanoğlu rettet Hamburg offenbar jetzt alleine vorm Abstieg, weil Lasogga wieder malad ist, und van der Vaart offensichtlich nur noch rennen kann wie ein gesuchter Schwerverbrecher. Der große Cruyff sagt nicht ganz zu Unrecht, dass der sich im Abstiegskampf nur noch aufreibt und spielerisch nicht mehr viel übrig bleibt. Adler hat seinen Patzer zum Ausgleich gottseidank im Lauf des Spiels wegbrilliert und auch sonst war der HSV noch eine Spur geschlossener als letzte Woche. Toll was ausgerechnet der schlichte Rincón alles weggehämmert hat an Gegenwehr. Dann noch der Westerhammer und geschlagen war eine Schlacht, wie sie George R. Martin auch nicht schöner hätte inszenieren können. Bei Leverkusen hat mir Can sehr gut gefallen, aber auch der hat das Fallbeil über dem armen Hyypiä nicht aufhalten können. Selten hat eine Mannschaft einen Trainer so sichtbar alleine gelassen.

Dortmund – Wolfsburg 2:1 (0:1)
Dortmund und die ersten Halbzeiten, das wird auch keine Liebesgeschichte mehr in dieser Saison. Wolfsburg muss 5:0 nach 45 Minuten in Führung liegen, alleine die Doppellatte von Olic hätte zwei Treffer geben müssen. Wenn man das dann nicht heimfährt, dann liefert halt der Lewandowski-Service, und wenn’s mit dem Rücken ist. Dem Reus hat man den Ball zum Siegtor ja dann auch mehr oder minder in die Hand gedrückt und so ist am Ende der BVB nur so gut wie sein Gegenüber dämlich, falls jetzt wer Hoffnung auf das Rückspiel gegen Real hatte. Sorry.

Stuttgart – Freiburg 2:0 (0:0)
Auffällig, wie weit weg Rumpelstreichchen von Huub Stevens veitstanzte. Hatte er in der Woche noch einen auf Mitleid gemacht, dass die Liga mit einem wie ihm nicht umgehen könne, wollte er am Samstag offensichtlich nicht schon wieder allein auf der Pressekonferenz sitzen. Stuttgart spielt weiter so wie unter Thomas Schneider, nur ohne späte Gegentore (und ihrem neuen Superjoker Maxim).

Bremen – Schalke 1:1 (1:1)
Schon wieder so ein halbstarkes Spiel von Bremen. Plötzlich ist da ein drolliges Selbstbewusstsein, mit ich nicht mehr unter Dutt gerechnet hätte. Bei Schalke hat sich Boateng mitten im Spiel selbst auf die Sechs gestellt und sich das von Keller zwangsabnicken lassen. Rückkehr des Spielertrainers?

1. FC Aluminium Nürnberg – Borussia M’Gladbach 0:2 (0:1)
Der Club hängt an der Drmic-Nadel. Gutes Spiel von Nürnberg, aber unberechtigter Elfmeter für Hüpfmaus Kruse und irgendwie zu coole für die Schule Gladbacher.

Braunschweig – Hannover 3:0 (2:0)
Grade als ich sagen wollte: ja, will denn keiner absteigen, bewirbt sich mit Hannover endlich ein aussichtsreicher Kandidat aufs Nachsitzen in der zweiten Liga, zumal in der nächsten Woche der HSV auf drei lebenswichtige Punkte lauert, in einem Spiel, in dem Slomka seinen direkten Nachfolger auch gleich wieder aus dem Trainerstuhl schießen kann. Ich kann mir eh schon seit ein paar Wochen vorstellen, dass es die Niedersachsen da unten noch reinsaugt, spielerisch ist das Tristesse. Oh, and you know when you’ve been Kumbela’d, Hannover. Hut ab Braunschweig, das ist weit mehr als stumpfer Abstiegskampf. Apropos Kampf: Fanrandale sind ohnehin das zweitblödeste nach Weltkriegen, vor diesem Derby der bundesländischen Bedeutungslosigkeit wirken sie gleich noch nihilistischer.

Hertha BSC Berlin – Hoffenheim 1:1 (1:1)
The Sensational Hoff auf Sparflamme, aber das lag auch an der Hertha, die einfach nichts mit der schlafwandelnden Hoffenheim-Abwehr anzufangen wusste. Der arme Casteels, dem Ramos den Unterschenkel in zwei Teile zerlegt hat.

Frankfurt – Mainz 2:0 (0:0)
Das Spiel, das die Eintracht schon letzte Woche gegen Wolfsburg hätte gewinnen müssen, hat Wolfsburg jetzt gegen Dortmund verloren und Frankfurt gegen Mainz gewonnen. Kannst du noch folgen? Glückspfennig Joselu und der in dieser Saison so unglücklich verletzte Meier haben’s den etwas übertrieben so in den Europahimmel gelobten Tuchelmainzern ordentlich besorgt.

TIPPSPIEL
Gratuliere zum Tagessieg, Anderl!

1. martin 364
2. ClintsStuhl 346
3. ElCobra 342
3. feinschmeckerle 342
4. megadrive_fcb 338

Die Tipptabelle für den aktuellen Spieltag
Die Tipptabelle in der Gesamtübersicht

brennerpass_tippspiel

11 Kommentare

  1. Mensch Burnster. Wenn ich mich noch anstrenge, kriege ich dich im Tippspiel noch ein. Spannend!
    Bei Gleichstand klären wir es an der TT-Platte!

  2. sagen wir es mal so:
    die Generalprobe (BuLi) hat Bayern in den schwäbischen Sand gesetzt. Außerdem war es klar, dass die Augschburger -schon allein aus Mentalitätsgründen- keine Punkte zu verschenken haben. Wollen wir hoffen, dass der ZDF-Reporter nach dem Rückspiel keine dumme Fragen stellen muss, weil die Premiere (CL) dann doch noch berauschend geworden ist. Fürs Halbfinale muss halt dann der Rummenigge (Falschparken) und fürs Finale dann standesgemäß der Kaiser (bei Rot über die Fußgängerampel) in den Knast, um als tödliche Motivation für die Spieler zu dienen.

  3. stt: Rummenigge kann sich kein Falschparken mehr leisten nach der Rolex-Affäre. Der bekommt sofort lebenslänglich. Außerdem muss ich mich eh korrigieren: der Undertaker hat gestern seine lebenslange Siegesserie bei Wrestlemania beendet.

  4. Bayern verliert zum ersten Mal seit 783 Jahren und sofort versuchen einige Trainer, ihre eigene Verantwortung mit dem Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung vom Platz zu schmuggeln. Dünnhäutig. Am Ende macht man den Bayern noch den Vorwurf, sie seien Schuld am Abstieg von A, B und C.

    Mich belustigt das. :D

  5. Bisaz: Aber es kommt ja von Veh, der nicht mehr absteigt und der den Bayern auch nicht unwohl gesonnen ist. Und der vor allem seine zwei besten Leute gegen Bayern geschont hat. Wahrscheinlich hat ihm das im Nachhinein gestunken. Mehr als eine kleine Assoziation dürfte das bei ihm nicht gewesen sein. Hat die „Bresse“ halt wieder aufgeblasen. Apropos Bresse: Obwohl das viele anders sehen oder als „dünnhäutig“ empfinden, fand ich den Direktoriatsverweis an die Sun wegen der Schweinsteiger-Schlagzeile ganz gut. Bayerische Pflichtwatschn abgeholt.

  6. Den Tadel der Bayern an die britische Presse empfinde ich als gerechtfertigt. Gut die Sun und der Daily Mirror sind ja auch bekanntermaßen Revolverblätter, da kann man ja fast froh sein, dass sie dem Schweinsteiger keine Nazi-Armbinde rangephotoshopt haben. Ist ja nun auch nicht so, dass es die Bayern groß juckt, wenn da 2-5 Leute nicht akkreditiert werden. Aber der britischen Boulevardpresse mal ans Auto zu pissen, das ist wahrer Luxus. :)

    War das nur der Veh? Ich dachte, da haben noch mehr geweint?

    (Deine Verweiskette zur Undertaker-Niederlage und der Vergleich mit den Bayern war übrigens mal wieder Champions League. <3)

  7. The Streak is dead!

    PS: Ja, Horst Heldt hat auch noch ein wenig gemotzt. Präventiv wahrscheinlich, wenn Bayern am Samstag gegen den BVB verliert und der damit Schalke aus dem Rückspiegel.

  8. Mir, als nur noch mehr so halber Bayernfan, hat gestern der Schnack, dieser Depp, das Kraut endgültig ausgeschüttet.
    Da macht mich dieser Blödian an, weil der FCB verloren hat!
    Na,na, na! Wenn alle Bayerndödel so drauf sind wie der, guade Nacht.
    Eingesperrt gehörns alle. Und zwar in Landsberg, jawoll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.